Schloss Waldeck

 

 

Schloss Waldeck ist eine typische Burganlage, 200 m über dem Edertal gelegen. Eine überlieferte Sage berichtet über ihre Entstehung: Ein Ritter nebst Gefolge kam auf der Suche nach einem geeigneten Platz zum Bau einer Burg das Edertal heraufgezogen. Ein ortskundiger Schäfer, den sie des Weges trafen, verwies bei der Frage nach einem geeigneten Bauplatz auf einen bewaldeten Berg und sagte: “Dort droben an der Wald-Ecke“. So sollen Schloss und Land ihren Namen erhalten haben. Urkundlich erwähnt wurde das Geschlecht der “Waldecker” erstmals im Jahr 1180. Bis 1665 war das Schloss eine Grafenresidenz. In der Folgezeit diente es verschiedenen Herren als Gericht, Zeughaus, Archiv, Fruchtspeicher, Arbeitshaus und Försterei.

Weitere Informationen

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.