Der Edersee mit Sperrmauer


Sperrmauer


  Die Edertalsperre wurde in der Zeit von 1908 bis 1914 erbaut. Der Baupreis betrug 25 Millionen Goldmark. Anlass der Errichtung der Edertal-Sperrmauer war der Bau des Mittellandkanals. Seitdem im Jahr 1960 die Mittelweserkanalisierung beendet wurde, richtet sich die Wasserabgabe primär nach den Bedürfnissen der Oberweser-Schifffahrt.

Darüber hinaus dient die Sperrmauer dem Hochwasserschutz und der Energiegewinnung.
Am 17. Mai 1943 zerstörten englische Wasserbomben die Sperrmauer und rissen ein Loch von 70 m Breite und 22 m Tiefe. Die hieraus entstandene Flutwelle tötete 68 Menschen, viele Tiere und vernichtete zahlreiche Häuser. Die Lücke wurde innerhalb von vier Monaten wieder gefüllt. Bis zur Krone konnte die Mauer jedoch erstmals 1947 wieder gestaut werden. Im Jahr 1953 wurden die Wiederherstellungsarbeiten endgültig abgeschlossen.
     

Der Aquapark


Aquapark

Der Aquapark

  So nah und so schön kann ein Platz sein. So anziehend und so unterhaltsam zeigt sich der Sperrmauerblick am Edersee.

Wasser ist das allesbeherrschende Element im Aquapark Edersee. Es beginnt mit dem Vogelbrunnen im Eingangsbereich und endet noch lange nicht im Wasserstrudel. Dazwischen liegen die Spielerlebnisse am Mini-Edersee im Maßstab 1:200, an der Wassertreppe, auf der Wasserrutsche, hinter dem Wasservorhang, aufgereiht an Brunnen und Rinnen. Wasserräder kreisen, Fontänenhüpfer warten, Brücken und Seile überspannen Flussläufe. Die Archimedische Spirale befördert Wasser von unten nach oben. In Virbela-Schalen pulsiert es rhythmisch, Sperrbügel leiten Wasser um, Metallkörper zeigen Wirbelzonen. Und vieles muss von großen und kleinen Menschen bewegt, geführt, geübt und geprüft werden, sonst funktioniert es nicht. Spielen, als richtige Arbeit, wie es sein soll: mit Freude und Spaß, Genugtuung und Erschöpfung.

Der Aquapark ist von Ostern bis Oktober in Betrieb, der Zugang ist kostenfrei.
     

Die Uferpromenade

 





Die Uferpromenade

  An den Ufern eines der saubersten Seen in Deutschland lockt eine neue Attraktion: Eintauchen in die “Welt der Sinne“ am Edersee. Mit der Bergbahn geht es hinab vom mächtigen Grafenschloss zur Seepromenade in der Waldecker Bucht, wo Jung und Alt zum Spaziergang mit Abenteuer startet.

Kein Vergnügungspark mit Krach und Überschlag, sondern eine Parkpromenade, die Vergnügen macht: Phänomenen der Natur mal still, mal klingend auf der Spur. Lavendel, Rosen, Salbei, Nachtkerze entfalten ihr betörendes Aroma im Duft- und Kräutergarten – bei Tageslicht wie im Mondenschein. Das “Summloch“ ist der Stein der Weisen, der den körpereigenen “Zitterton“ erweckt. Klingsteine, Klanghölzer und Röhrentelefon schärfen Ohren und Verstand. Mehr Orientierung und Gleichgewicht sind dagegen gefragt auf Balancierstegen, Drehscheibe oder im grünen Labyrinth der Hainbuchen. Und für die jüngsten der Besucher gibt es aus naturbelassenem Eichenholz einen riesigen Kletterwald samt Hochsitz.

Erholung für Körper und Geist, das bietet die Waldecker “Welt der Sinne“. Und gleich nebenan geht es aufs klare Wasser – ob mit dem Tretboot zu zweit oder einem der modernen Ausflugsschiffe.
     

Der Wildpark Edersee

 





Der Wildpark Edersee

  Liegt im so genannten “Bericher Holz“ an der Straße von Edertal-Hemfurth - Edersee nach Edertal-Bringhausen. In dem 80 ha großen Gebiet leben ca. 200 Tiere (Hirsche, Rehe, Luchse u.v.m.). Die neueste Attraktion ist die Greifvogelschau mit täglichen Vorführungen um 11.00 und 15.00 Uhr (außer montags). Die Flugvorführungen sind witterungsabhängig!
     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.